Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Info. OK
Zahlungsmethoden

Visa / Mastercard

PayPal-Bezahlmethoden-Logo

 

oder bezahlen Sie mit:
- Lastschrift
- Vorkasse
- auf Rechnung
(nur Firmenkunden)

 

Wir versenden mit
 

 

Versandkosten
 

Suchen:

Telefon DE/COM/NL: +49-(0)2242-905239
Telefon AT: +43-(0)720-510303

  Ihr Konto AGB Datenschutz Kontakt Impressum
Kjeldahlkolben aus SIMAX Laborglas enwickelt vom dänischem Chemiker Johan Kjeldah 

Kjeldahlkolben

Artikelnummer: 50-4200
 
Ausführung:
Packungseinheit 1 Stück
Preis 7,01 €
inkl. 19.00% Mehrwertsteuer zuzügl. Versandkosten
Menge
Beschreibung:

Der Kjeldahl- Kolben aus SIMAX ®-Borosilikatglas 3.3 ist ein birnenförmiger, langhalsiger Rundglaskolben. Kjeldahlkolben aus SIMAX- Glas dienen zur Durchführung von Nassaufschlüssen beliebiger Art. Anschließend können die Kjeldahlkolben aus Borosilikatglas 3.3 auch zur Destillation organischer Substanzen und für analytische Zwecke genutzt werden. Die Fertigung der Kjeldahl-Kolben aus Borosilikatglas 3.3 erfolgt in Anlehnung an die DIN 12 360.

Lieferbare Volumina der Kjedahlkolben ab 1 Stück ohne Mindermengenzuschlag:
Art.-Nr.: Volumen (ml) d1 (mm) d2 (mm) h (mm)
50-4200 50 49 22 200
50-4201 100 60 34 200
50-4202 250 81 34 270
50-4203 500 101 34 300
50-4204 1000 126 34 350
Kjeldahlkolben ist Backofen geeignetKjeldahlkolben- verwendbarer TemperaturbereichKjeldahlkolben ist Flammenverteiler geeignetKjeldahlkolben ist Gefrierschrank geeignetKjeldahlkolben ist Lebensmittel geeignetKjeldahlkolben ist Mikrowellen geeignetKjeldahlkolben ist Spülmaschinen geeignetKjeldahlkolben hat eine Temperaturwechselbeständigkeit von 100 Kelvin

Kjeldahlkolben aus SIMAX Laborglas enwickelt vom dänischem Chemiker Johan KjeldahDer Chemiker Johan Kjeldahl entwickelte den nach ihm benannten Glaskolben als Hilfe zur Vereinfachung der ebenfalls nach ihm benannten Methode zur Stickstoffbestimmung. Beim Heizen wird der Kolben schräg gehalten. Die Kjeldahlsche Stickstoffbestimmung wird gelegentlich im klinischen Bereich als Kjeldahlometrie bezeichnet. 1883 entwickelte der dänische Chemiker Johan Kjeldahl am Forschungszentrum der dänischen Brauerei Carlsberg eine quantitative, häufig verwendete Bestimmungsmethode für den Stickstoffgehalt. Die Kjeldahlsche Stickstoffmethode löste die zuvor verbreitete Stickstoffmethode nach Will- Varrentrapp ab.  In vielen stickstoffhaltigen Substanzen kann mit der Methode von Kjeldahl der Stickstoff bestimmt werden, was sich in einem breiten Anwendungsgebiet äußert, z.B. Nahrungsmittelindustrie, Umweltanalytik, pharmazeutische- und chemische Industrie, sowie in der Landwirtschaftlichen Analytik (Wirtschaftsdünger, Bodenproben). Bei der klassischen Bestimmung wird eine genau eingewogene Probenmenge (0,5g – 3g, je nach Stickstoffgehalt) mit Schwefelsäure in einem Kjeldahlkolben aufgeschlossen. Dabei werden die organischen Anteile entfernt und der Stickstoff in Ammoniumsulfat umgewandelt. Mit der Zugabe einer starken Base wird Ammoniak aus der Aufschlusslösung freigesetzt, dieser wird in Säure aufgefangen und mit Hilfe einer Titration bestimmt. Angeben wird der Wert als Total Kjeldahl Nitrogen (TKN).

Verwandte Produkte



50-4190 Standkolben Enghals mit Bördelrand


50-1996 Rundkolbenuntersetzer aus weißem PP


50-5010 Rundkolben aus PFA-Fluorkunststoff


50-5120 Messkolben aus PMP, Klasse A mit NS-Stopfen aus PP


50-1186 Blumenvase „Erlenmeyerkolben“ mit 5 Farbtabletten

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch



50-1630 Saugflaschen aus Borosilikatglas 3.3, vakuumfest


50-1660 Papier-Rundfilter, nassfest, Grade 3hw


57-0057 Tasse PSE


50-2230 Messkolben aus PP Klasse B mit NS-Stopfen


50-1240 Spritzflaschen aus PP, naturfarben
Zurück
Login
Benutzer oder E-Mail
Passwort
  
 
Passwort vergessen?

Registrieren
 
WARENKORB
warenkorb.png  
  • Ihr Warenkorb ist leer.
Kundenservice

telefonisch erreichbar:

Montag bis Donnerstag
9 - 12 Uhr

Trusted Shops

 

"100% sicher einkaufen! "
Weitere Informationen


Besuchen Sie uns!