Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Info. OK
Zahlungsmethoden

Visa / Mastercard

PayPal-Bezahlmethoden-Logo

 

oder bezahlen Sie mit:
- Lastschrift
- Vorkasse
- auf Rechnung
(nur Firmenkunden)

 

Wir versenden mit
 

 

Versandkosten
 

Suchen:

Telefon DE/COM/NL: +49-(0)2242-905239
Telefon AT: +43-(0)720-510303

  Ihr Konto AGB Datenschutz Kontakt Impressum
Gas-Sicherheitsschläuche für Gasbrenner mit Endmuffen und Bewehrung nach DIN30665 und DVGW VP501  

Gas-Sicherheitsschläuche für Gasbrenner mit Endmuffen und Bewehrung

Artikelnummer: 50-6210
 
Ausführung:
Packungseinheit 1 Stück
Preis 48,96 €
inkl. 19.00% Mehrwertsteuer zuzügl. Versandkosten
Menge
Beschreibung:

Gas-Sicherheitsschlauch für Gasbrenner mit Endmuffen und Bewehrung nach DIN 30 665, nach DVGW VP 501  und alle Gase nach DVGW-Arbeitsblatt G 260 Betriebsdruck bis 100 mbar DIN - DVGW- Reg.- Nr. DG - 4607 AU 2366. Die BGI 850-0 / GUV- 850-0 (Stand Dezember 2008) schreibt unter -5.2.5 Gasbrenner- die Verwendung von DVGW - geprüften Schläuchen vor. Made im Germany von der Deutsch&Neumann GmbH.

Lieferbarer Gas-Sicherheitsschlauch ab 1 Stück ohne Mindermengenzuschlag:
Art.Nr. Länge (mm) Muffen-Ø innen (mm) OEM-Nr. Gas-Sicherheitsschläuche für Gasbrenner mit Endmuffen und Bewehrung nach DIN30665 und DVGW VP501
50-6210 500 10 +0/-1 3608050
50-6211 600 10 +0/-1 3608060
50-6212 750 10 +0/-1 3608075
50-6213 1000 10 +0/-1 3608100
50-6214 1250 10 +0/-1 3608125
50-6215 1500 10 +0/-1 3608150
50-6216 2000 10 +0/-1 3608200
50-6217 3000 10 +0/-1 3608300

Gas-Sicherheitsschläuche für Gasbrenner nach DVGW VP 501 sind fertig abgelängte Schläuche mit Endmuffen und Bewehrung. Diese haben den Vorteil, dass sie auf Schlauchtüllen gem. DIN 12898 (Bunsenbrenneranschluss) passen und somit eine weitere Sicherung mittels Schlauchschelle entfällt. Des Weiteren sind die Endmuffen besser gegen Verschleiß und Überdehnung geschützt.
Gas-Sicherheitsschläuche für Labor-Gas-Brenner:
Für Geräteanschlussleitungen (Gasschläuche) an Verbrauchseinrichtungen (z. B. Laborbrenner) gilt, dass Verbrauchseinrichtungen nur mit DVGW-geprüften Schläuchen angeschlossen werden dürfen. Die Gas-Sicherheitsschläuche sind auf der Oberfläche durchgehend mit dem DVGW-Prüfzeichen gekennzeichnet. „Wasserschläuche“ zur Gasversorgung sind nicht erlaubt und unsicher.


Betriebsanleitung (Gebrauchsanweisung) und Produktsicherheit:
Sicherheitsgasschläuche sind nach den geltenden Vorschriften und Normen einzubauen, zu betreiben und regelmäßig zu prüfen. Prüfgrundlage: DVGW G 5501(P) „Schläuche für Gasbrenner für Laboratorien, Schlauchleitungen mit und ohne Bewehrung, mit Endmuffen, Anforderungen und Prüfungen“. Die für die Gasschlauchleitungen verwendeten Schläuche entsprechen DIN 30664 Teil 1 „Schläuche für Gasbrenner für Laboratorien ohne Ummantelung und Armierung“. Die Gasschläuche tragen neben der DVGW-Prüfnummer hinter dem D&N-Logo beispielsweise die Ziffer 1 für das 1. Quartal und die weitere Ziffer 13 für das Jahr 2013 der Herstellung - 1.13. Die Endmuffen passen auf Schlauchtüllen nach DIN 12898. Zusätzliche Schellen sind dann nicht notwendig. Jeder Sicherheitsgasschlauch der Firma Deutsch&Neumann GmbH wird einer eingehenden Qualitäts- und Dichtheitskontrolle unterzogen.
Flexibilität und Elastizität von Schlauch und Bewehrung erlauben auch den Einbau in Labormöbeln und garantieren Beweglichkeit und Standfestigkeit der Laborbrenner. Ein Abknicken des Schlauches (Unterbrechung der Gaszufuhr) ist fast unmöglich - besonders wichtig während der Ausbildung in Schule und Hochschule. Schlauchteil, elastische Endmuffen und Bewehrung entsprechen optimal und zuverlässig den Anforderungen, die an Abzieh-, Abrutsch- und Biegefestigkeit, Dichtheit, Gas-, Alterungs- und Temperaturbeständigkeit gestellt werden.
Bei Transport, Lagerung und Nutzung muss darauf geachtet werden, dass die Außenhaut des Sicherheitsgasschlauches nicht an scharfen Gegenständen oder Kanten geritzt wird. er Schlauch ist für die Gasfamilien nach DVGW-Arbeitsblatt G260 verwendbar. Beim Abziehen der Schlauchleitungen von den Schlauchtüllen darf nur an den Endmuffen festgehalten werden. Eine Zugbelastung zwischen Schlauch und Endmuffen ist unbedingt zu vermeiden. Auf festen Sitz der Endmuffen auf den Tüllen ist zu achten.
Sicherheitsinspektion und Pflege
Sicherheitsgasschläuche sind vor Verschmutzungen zu schützen. Der Einfluss aggressiver Medien ist unbedingt zu vermeiden. Aufgrund lokaler Überdehnung, Belastung und Alterungseffekten, einschließlich der Einwirkung von Hitze, Licht, Ozon, Säuren und Laugen können Risse und Beschädigungen auftreten. Es ist deshalb erforderlich, dass Sie das Produkt regelmäßig auf Rissbildung und Beschädigungen untersuchen, insbesondere im Bereich der Endmuffe, da dort oft die stärksten Biege- und Dehnbeanspruchungen auftreten. Je nach Grad der Produktbeanspruchung ist es notwendig, in kürzeren Intervallen eine Überprüfung vorzunehmen. Dies insbesondere, wenn das Produkt mit Chemikalien in Berührung kommt oder äußerlich mechanische Belastungen erfährt.
Dichtheitsprüfungen können bei Bedarf unter Wasser ausgeführt werden. Eine Reinigung in Wasser ist unbedenklich. Schlauchinneres sorgfältig trocknen oder Wasser ausblasen. Sicherheitsgasschläuche mit erkennbaren äußeren Beschädigungen müssen umgehend ausgetauscht werden, da bei Belastung an diesen Stellen Spontanrisse auftreten können. BETRIEBSDRUCK BIS 1OO mbar!

Verwandte Produkte



50-6201 Gasbrenner nach TECLU und DIN 30665 mit Nadelventil


50-6203 Bunsen-Brenner nach DIN 30665


50-6190 Labor-Dreifüße aus Metall


50-1610 Vakuumschläuche aus Natur-Gummi


50-1615 Schlauchklemmen, Labor-Schlauchquetschklemmen
Zurück
Login
Benutzer oder E-Mail
Passwort
  
 
Passwort vergessen?

Registrieren
 
WARENKORB
warenkorb.png  
  • Ihr Warenkorb ist leer.
Kundenservice

telefonisch erreichbar:

Montag bis Donnerstag
9 - 12 Uhr

Trusted Shops

 

"100% sicher einkaufen! "
Weitere Informationen


Besuchen Sie uns!