Trusted Shops
 



"100% sicher einkaufen! "

Weitere Informationen

Zahlungsmethoden

Visa / Mastercard

PayPal-Bezahlmethoden-Logo

Weitere Informationen
 

oder bezahlen Sie mit:
- Lastschrift
- Vorkasse
- auf Rechnung
(nur Firmenkunden)

Wir versenden mit
 

 

Versandkosten
 

Suchen:

Telefon DE/COM/NL: +49-(0)2242-905239
Telefon AT: +43-(0)720-510303

  Ihr Konto AGB Datenschutz Kontakt Impressum
 

Seidenkrawatte Erlenbecher

Artikelnummer: 51-0010
 
Krawatte Farbe rot
Packungseinheit 1 Stück
Preis 39,95 €
inkl. 19.00% Mehrwertsteuer zuzügl. Versandkosten
Menge
Beschreibung:

Seidenkrawatte Erlenbecher (Design: chemoLine® )

Jede Krawatte ein Unikat! Die handgenähte Krawatte aus Crépe Satin, einer

Seide mit glatter, leuchtender Optik, handgefärbt und bemalt mit der Guttatechnik

(Kleine Gestaltungs- und Farbabweichungen sind möglich!), ist ein ideales Geschenk für Mitmenschen mit einem Chemieberuf.


Grundton: blau oder rot (schwache Melierung durch Handfärbung möglich!)
Muster:
Erlenbecher, blau: Erlenmeyer und Bechergläser mit silbernen Konturen und grau/weißen Untergrund

Erlenbecher, rot: Erlenmeyer und Bechergläser mit schwarzen Konturen und grau/weißen Untergrund

Gewicht: 32,5g
Breite: max.9cm min.3,0cm
Länge: 140cm


Emil Erlenmeyer *Taunusstein, 28.6.1825 † Aschaffenburg, 22.9.1909

geboren als Richard Carl August Emil Erlenmeyer, studierte von 1844 bis 1850 Chemie und Pharmazie an den Universitäten in Gießen und Heidelberg und war in dieser Zeit auch Unterrichtsassistent bei Justus von Liebig. Nach seiner Habilitation bei Robert Bunsen in Heidelberg über Kunstdünger wurde er zunächst Redakteur bei einer mathematisch-naturwissenschaftlichen Zeitschrift, bevor er 1863 erstmals eine Professur erhielt und 1869 auf Vorschlag seines ehemaligen Lehrers von Liebig an die Polytechnische Schule nach München ging. Eine wichtige Leistung Erlenmeyers besteht darin, sich unentwegt für klare Begriffsbestimmungen in der Chemie eingesetzt zu haben, wodurch sich die organische Strukturchemie dieser Zeit erst richtig entwickeln konnte. So definierte er unter anderem 1862 erstmals exakt den Begriff der Mehrfachbindung, was den Weg für Kekulés berühmte Benzolring-Formel ebnete. Bekannt geworden ist sein Name durch die Erfindung eines kegelförmigen Glaskolbens, der als Erlenmeyer-Kolben in jedem chemischen Labor eingesetzt wird.

Verwandte Produkte



51-0014 Seidenkrawatte Stöchiometrie


51-0024 Seidenkrawatte Ethanol


51-0097 Krawatte Periodensystem


51-9030 Krawatte Weinanalytiker

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch



50-1470 Petrischalen aus Kalk-Soda-Klarglas


51-9011 Krawatte DNA Helix


55-1110 Galileothermometer 42cm hoch mit 7 Kugeln


57-0060 Kaffeebecher Periodensystem der Elemente


50-1192 DURAN® Super-Duty Erlenmeyerkolben Enghals
Zurück
WARENKORB
warenkorb.png  
  • Ihr Warenkorb ist leer.
Login
Benutzer oder E-Mail
Passwort
  
 
Passwort vergessen?

Registrieren
 
Premium Hersteller

Bochem Produktübersicht