Trusted Shops
 



"100% sicher einkaufen! "

Weitere Informationen

Zahlungsmethoden

Visa / Mastercard

PayPal-Bezahlmethoden-Logo

Weitere Informationen
 

oder bezahlen Sie mit:
- Lastschrift
- Vorkasse
- auf Rechnung
(nur Firmenkunden)

Wir versenden mit
 

 

Versandkosten
 

Suchen:

Telefon DE/COM/NL: +49-(0)2242-905239
Telefon AT: +43-(0)720-510303

  Ihr Konto AGB Datenschutz Kontakt Impressum
56-1001 

Radiometer (Lichtmühlen)

Artikelnummer: 56-1001
 
Ausführung:
Packungseinheit 1 Stück
Preis 15,70 €
inkl. 19.00% Mehrwertsteuer zuzügl. Versandkosten
Menge
Beschreibung:

Radiometer oder Lichtmühlen - physikalische Geschenke mit Funktion

Lieferbare Varianten und Größen
Artikel-Nr.: Radiometer Werkstoffe Gewicht Größe (mm) Höhe (mm) Produktbild
56-1001 Klarglas/Glimmer 47 g 130 x Ø 80 ca.140 Lichtmühle ein physikalisches Geschenk mit Funktion, Physik-Gadget
56-1002 Klarglas/Glimmer 90 g Durchmesser 110 ca.210 Radioskope, Physik-Gadgets
56-1003 Klarglas/Glimmer 90 g Durchmesser 70 ca.270 Rodiometer oder Radioskop, physikalisches Gadget als Geschenk für Naturwissenschaftler
56-1004 Klarglas/Glimmer (Hänge-Radiometer) 60 g Durchmesser 110 ca.114 Lichtmühle des Physikers Sir William Crookes, Geschenk-Gadget für Physik-Nerds
56-1005 Klarglas/Glimmer 90 g Durchmesser 80 ca.230 Crookes'sches Radiometer, dekoratives Geschenk für PhysiklehrerInnen

Radiometer bestechen nicht nur als ausgeklügelte Erfindung des Chemikers und Physikers Sir William Crookes, sondern auch durch ihr liebevolles und einzigartiges Design. Die dekorative Form interessiert den Betrachter und die Drehbewegung, wie von Geisterhand, wird ihn faszinieren. Das Radiometer, auch Lichtmühle oder Crookes'sches Radiometer genannt, ist eine Erfindung des Londoner Chemikers und Physikers Sir William Crookes. Er ist besonders durch seine Untersuchungen an Gasentladungen in Glasröhren ("Crookes'scher Dunkelraum") bekannt geworden. So beobachtete er den Radiometereffekt und entwickelte 1873 ein wissenschaftliches Instrument, das wir heute Lichtmühle oder Crookes'sches Radiometer nennen. Seitdem wird es fast unverändert gebaut und verblüfft immer wieder.
Die Lichtmühle und wie sie funktioniert.
Wenn Sonnenlicht oder Licht von Glühlampen auf das Flügelrad fallen, beginnt es, sich zu drehen. Es gibt den Eindruck, als ob das Rad wie bei einer Wasser- oder Windmühle durch den Druck des Lichtes in Gang kommt. Warme Hände oder warmes Wasser am Glaskolben können die Lichtmühle ebenfalls in Bewegung setzen. Kühlt man den Glaskolben ab (durch kaltes Wasser oder Kältespray), dreht sie sich sogar in die andere Richtung. Wirkt nur Licht von Leuchtstofflampen auf das Radiometer ein, dreht sich der Rotor sehr langsam oder gar nicht.
Erklärung:
Im Glaskolben befindet sich Luft. Einfallende Wärmestrahlung erwärmt die dunkle Seite der Flügel stärker als die helle. Dadurch wird die Luftschicht nahe der dunklen Seite ebenfalls stärker erwärmt, als die Schicht auf der Gegenseite. Der Gasdruck auf der warmen, dunklen Seite ist ein wenig höher als der Druck auf der kühlen, helleren Seite. Und schon beginnt das Flügelrad mit seiner Drehung. Je größer der Temperaturunterschied auf den beiden Flügelflächen ist, umso größer ist die bewegende Kraft. Um eine optimale Lichtmühle zu bauen, muss also die eine Seite Wärmestrahlung gut in Wärme umsetzen, die Gegenseite sollte dies möglichst schlecht können. Die Wärmeleitfähigkeit der Flügel sollte möglichst klein sein. Außerdem sollte das Rad leicht und reibungsarm gelagert sein, um eine hohe Beschleunigung und somit eine beeindruckende Geschwindigkeit zu erreichen. Die Flügel bestehen üblicherweise aus dünnen, leichten Glimmerplättchen, die die Wärme schlecht leiten. Die silbrige Seite reflektiert recht gut Wärmestrahlung, bleibt also kühl, während die schwarze, berußte Seite Wärme gut absorbiert und wärmer wird. Auf der rußigen Seite ist der Gasdruck höher als auf der silbrigen und deshalb wird sie weggedrückt. Diese Bewegung wird gebremst durch die Reibung des Flügelrades mit dem Gas. Erhöht man den Gasdruck im Glaskolben, wird die Reibung höher und überwiegt. Senkt man den Gasdruck im Glaskolben, sinkt auch die Gasreibung, die bei einem perfekten Vakuum verschwunden wäre. Die Lichtmühle dreht sich dann nicht noch schneller, sondern überhaupt nicht, da ohne Gas kein Druckunterschied aufgebaut werden kann. Es herrscht eine Wettstreit zwischen Rückstoß und Reibung. Es gibt einen optimalen Druck, bei dem Rückstoß und Reibung in einer perfekten Balance sind. Er liegt bei 5*10-2 bis 6*10-2 mbar (ca. 55 mTorr).
Falsche Erklärungen:
Oft hört man die Erklärung, dass das Flügelrad durch den Lichtdruck in Drehung versetzt wird. So einen Strahlungsdruck gibt es zwar, aber er ist viel zu gering, um das Flügelrad in Bewegung setzen zu können. Wäre er die Ursache, sollte sich die Lichtmühle anders herum bewegen, da der Lichtdruck auf der reflektierenden Seite höher ist als auf der absorbierenden.
Eine andere falsche Erklärung behauptet, dass durch die Wärme aus der dunklen Flügelseite gelöste Gase wie aus Sprudelwasser ausströmen und durch den entstehenden Rückstoß die bewegende Kraft erzeugen. Ebenfalls falsch ist die Annahme, dass per Photoeffekt austretende Elektronen den Rückstoß verursachen.
Weitere Bezeichnungen für das Radiometer:
Lichtmühle, Radioskop ,Lightmill, Light-Mill, Crookes'sches Radiometer, Crookes' Radiometer, Crooke's Radiometer oder Solar Engine.

 

Verwandte Produkte



56-1000 Einstein-Lichtmühle


51-0503 Krawatte Einstein


57-0061 Kaffeebecher PhysikerInnen


51-0198 Krawatte Atomphysik, Microfaser

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch



56-0260 T-Shirt Widerstand ist zwecklos


57-0057 Tasse PSE


57-0058 Kaffeebecher Ipod


57-1199 Chemiker-Weinkaraffe mit Belüftungsaufsatz
Zurück
Login
Benutzer oder E-Mail
Passwort
  
 
Passwort vergessen?

Registrieren
 
WARENKORB
warenkorb.png  
  • Ihr Warenkorb ist leer.
Betriebsurlaub

Sehr geehrte Kunden, bitte beachten Sie, dass die chemoLine GmbH vom 27.02.2017 bis 10.03.2017 Betriebsurlaub macht. In der Zeit stehen wir Ihnen telefonisch leider nicht zur Verfügung. Aufträge werden ab 13.03.2017 wieder normal versendet. 

Premium Hersteller

Bochem Produktübersicht