Zahlungsmethoden

Visa / Mastercard

PayPal-Bezahlmethoden-Logo

 

oder bezahlen Sie mit:
- Lastschrift
- Vorkasse
- auf Rechnung
(nur Firmenkunden)

 

Wir versenden mit
 

 

Versandkosten
 

Suchen:

Telefon DE/COM/NL: +49-(0)2242-905239
Telefon AT: +43-(0)720-510303

  Ihr Konto AGB Datenschutz Kontakt Impressum
Laborflaschen mit GL45 -Gewinde Boro 3.3 autoklavierbar 

Laborflasche - Laborgewindeflasche GL 45 aus Klarglas

Artikelnummer: 50-2301
 
Volumen
Packungseinheit 1 Stück/Unit
Preis 2,52 €
inkl. 19.00% Mehrwertsteuer zuzügl. Versandkosten
Menge
Beschreibung:

Die graduierte Laborflasche aus klarem (ungefärbtem) Laborglas-Borosilikatglas 3.3 wird mit blauer Schraubkappe GL 45 aus PP (Polypropylen) sowie einem blauem Ausgießring, ebenfalls aus PP, geliefert. Hitzebeständig bis 140°C.

Volumen Artikelnummer Durchmesser Höhe Laborflaschen aus klarem (ungefärbtem) Borosilikatglas 3.3 mit blauer Schraubkappe GL 45 aus PP. Made in Germany
100 ml 50-2301 56 mm 100 mm
250 ml 50-2302 70 mm 138 mm
500 ml 50-2303 86 mm 176 mm
1.000 ml 50-2304 101 mm 225 mm
2.000 ml 50-2305 136 mm 260 mm
5.000 ml 50-2306 227 mm 410 mm
10.000 ml 50-2307 288 mm 505 mm
Gefrierschrank geeignet! Laborflaschen aus Borosilikat-LaborglasLebensmittel geeignet! Laborflaschen aus Borosilikat-LaborglasElektroherd geeignet! Laborflaschen aus Borosilikat-LaborglasMikrowelle geeignet! Laborflaschen aus Borosilikat-LaborglasSpülmaschinen geeignet! Laborflaschen aus Borosilikat-LaborglasTemperaturwechselbeständigkeit ca. 100 K! Laborflaschen aus Borosilikat-Laborglas

Die graduierte Laborflasche aus klarem (ungefärbtem) Laborglas-Borosilikatglas 3.3 mit blauer Schraubkappe GL 45 aus PP (Polypropylen), inklusive blauem Ausgießring, ebenfalls aus PP entspricht ISO 4796 DIN 168 Teil 1

Temperaturbeständigkeiten von Laborglas-Borosilikatglas 3.3:
-  Die höchstzulässige Dauergebrauchstemperatur beträgt +500 °C. Ab einer Temperatur von +525 °C beginnt das Glas zu erweichen und ab einer Temperatur von +860 °C geht es in den flüssigen Zustand über. Bei negativen Temperaturen wird ein Einsatz bis – 70 °C empfohlen. (Während des Gebrauchs/ Einfrierens ist jedoch auch auf die Ausdehnung des Inhalts zu achten!) Prinzipell kann Borosilikatglas 3.3 bis zur maximal möglichen negativen Temperatur abgekühlt werden und eignet sich auch bei Verwendung in flüssigem Stickstoff (ca. – 196 °C), vorausgesetzt die Temperaturwechselbeständigkeit wird beachtet. b) Blaue Schraubkappe GL 45 aus PP (Polypropylen) inklusive blauem Ausgießring, ebenfalls aus PP: Der Dauergebrauchstemperaturbereich ist -40° bis +140°C.

- Temperaturwechselbeständigkeit von Laborglas-Borosilikatglas 3.3: Beim raschen Abkühlen oder Erwärmen ist eine Temperaturdifferenz von 100 °C möglich. (Achtung! Durch einen mechanischen Fehler an der Glasoberfläche, wie starke Kratzer, kann die thermische Temperaturwechselbeständigkeit wesentlich reduziert sein!!!) Die hohe Temperaturwechselbeständigkeit von Laborglas-Borosilikatglas 3.3 ist bedingt durch den niederen Wärmeausdehnungskoeffizienten, das niedrigen Elastizitätsmodul im Zug und die hohe Wärmeleitfähigkeit, was einen niedrigen Temperaturgradienten zur Folge hat.

- Unterschied zwischen Laborglas-Borosilikatglas 3.3 und Kalk-Soda Glas: Der lineare Ausdehnungskoeffizient des Laborglas-Borosilikatglas 3.3 beträgt a= 3,3 x 10–6 K–1. Dies bedeutet, dass sich das Glas um 3,3 x 10–6 Längeneinheiten pro Kelvin, in einem Temperaturbereich von +20°C bis +300°C, ausdehnt. Je geringer der lineare Ausdehnungskoeffizient ist, desto stabiler ist demnach das Glas gegenüber Temperaturschwankungen. Bei großen Ausdehnungskoeffizienten (zum Vergleich: linearer Längenausdehnungskoeffiziente von Kalk-Soda-Glas a= 9,1 x 10–6 K–1) kommt es durch die Temperaturunterschiede beim Erhitzen zu Spannungen im Glas und damit zum möglichen Zerspringen.

- Tipps

a) Einfrieren der Substanzen: Lassen Sie die Flasche in Schräglage gefrieren (ca. 45 °) und füllen Sie die Laborflasche bis maximal ¾ des möglichen Volumens wegen der Volumenausdehnung des Inhaltes, der in der Regel einen höheren Wärmeausdehnungskoeffizienten als Laborglas-Borosilikatglas 3.3 aufweist.
b) Auftauen der Substanzen: Das Auftauen gefrorener Substanzen kann durch Tauchen der Flasche in ein Flüssigkeitsbad erfolgen (der Temperaturunterschied darf nicht 100 °C übersteigen). Das gefrorene Material erwärmt sich somit gleichmäßig von allen Seiten und die Flasche wird nicht beschädigt. Das Auftauen kann man ebenfalls von oben her durchführen, so dass sich die Oberfläche zuerst verflüssigt und das Material expandieren kann.
c) Sterilisieren: Beim Sterilisieren darf die Schraubverschlusskappe nur locker auf die Flasche gesetzt werden (höchstens eine Umdrehung schrauben). Beim Verschließen der Flasche erfolgt kein Druckausgleich. Ein somit entstandener Druckunterschied kann den Bruch der Flasche zur Folge haben.
Laborflaschen, GL45-Gewinde, Klarglas, Laborglas-Borosilikatglas-3.3# hohe mechanische Stabilität durch eine gleichmäßige, starke Wandung. Achtung Warnhinweis zur Druckbeständigkeit: Die Laborflaschen sind nicht für Arbeiten unter Druck oder Vakuum geeignet!
# Glas-Schraubgewinde: Alle Laborglas-Borosilikatglas 3.3 ab 100 ml Inhalt und mehr haben eine übereinstimmende Gewindegröße (GL45), die Schraubverschlusskappen kann man gegenseitig austauschen.
# Laborglas-Borosilikatglas 3.3 ist bei den Gebrauchstemperaturen ein nicht leitendes Material - es ist Isolierstoff.
# a) Spezifischer Widerstand in feuchtigkeitsbeständiger Umgebung (20 °C) höher als 1013–1015 O.cm
# b) Dielektrizitätskonstante e (20 °C, 1 MHz) = 4,6
# c) Verlustwinkel tg d (20 °C, 1 MHz) = 4,9 . 10-3

- chemische Beständigkeit von Laborglas-Borosilikatglas 3.3
Glas ist ein universeller Stoff bezüglich der chemischen Beständigkeit im Vergleich mit allen anderen Werkstoffen. Laborglas-Borosilikatglas 3.3ist gegen Wasser, Säuren, Salzlösungen, organische Substanzen und auch gegen Halogene, wie z. B. Chlor oder Brom, sehr beständig. Auch gegen Laugen ist seine Beständigkeit gut. Lediglich Flusssäure, konzentrierte Phosphorsäure und starke Laugen bei gleichzeitigem Auftreten von hohen Temperaturen (>+100 °C) tragen die Glasoberfläche merklich ab (Glaskorrosion).

- Wasserbeständigkeit:
Laborglas-Borosilikatglas 3.3 entspricht der Klasse 1 der nach DIN ISO 719 (98 °C) in insgesamt 5 Wasserbeständigkeitsklassen eingeteilten Gläser. Aufgrund der guten Wasserbeständigkeit entspricht Laborglas-Borosilikatglas 3.3 den Richtlinien der USP, EP und JP und ist ein Neutralglas bzw. entspricht Glastyp 1. Daher kann es nahezu uneingeschränkt in pharmazeutischen Anwendungen und in Kontakt mit Lebensmitteln eingesetzt werden.

- Säurebeständigkeit:
Laborglas-Borosilikatglas 3.3 entspricht der Klasse 1 der nach DIN 12 116 in 4 Säureklassen eingeteilten Gläser. Da der Oberflächenabtrag nach 6-stündigem Kochen in 6 normaler HCl weniger als 0,7 mg/100 cm2 beträgt, wird Laborglas-Borosilikatglas 3.3als säurefestes Borosilikatglas bezeichnet.

- Laugenbeständigkeit:
Laborglas-Borosilikatglas 3.3 entspricht der Klasse 2 der nach DIN ISO 695 in 3 Laugenklassen eingeteilten Gläser. Lediglich starke Laugen bei gleichzeitigem Auftreten von hohen Temperaturen (>+100 °C) tragen die Glasoberfläche merklich ab.

- Laborglas-Borosilikatglas 3.3 Laborflaschen sind für den Einsatz in Mikrowellen und Spülmaschinen geeignet. (Tipp: Der Gebissreiniger COREGA® Tabs® kann bei hartnäckigen Verschmutzungen sehr hilfreich sein!)

- Die Graduierung: Die Genauigkeit der aufgedruckten Skala beträgt ca. ± 10% am untersten und obersten Skalenstrich, daher ist die Laborflasche nicht als Volumenmessgeräte geeignet. Die Graduierung dient nur zur annähernden Bestimmung des Volumens.

- Braune Laborglas-Borosilikatglas 3.3 Laborflaschen weisen die gleichen Eigenschaften auf wie ungefärbte. Um die Artikel einzufärben wird eine spezielle Diffusionsfarbe ausschließlich auf die Außenseite des Klarglasartikels aufgebracht. Die Beschichtung wird anschließend eingebrannt und ist deshalb resistent gegen Chemikalien und der Reinigung in der Spülmaschine. Eine Wechselwirkung zwischen Farbe und Inhalt ist ausgeschlossen.

- Laborflaschen aus Laborglas-Borosilikatglas 3.3 auf keinen Fall zur Entsorgung in die normale Altglassammlung geben, da es aufgrund seines hohen Schmelzpunktes Probleme beim Einschmelzen mit den anderen Recyclingscherben (Kalk-Soda-Glas) verursacht. Der Kunde hat Sorge zu tragen, dass das Glas rückstandsfrei über den Hausmüll oder abhängig von möglichen Kontaminationen ordnungsgemäß entsprechend der gültigen Richtlinien entsorgt wird.

- Laborglas-Borosilikatglas 3.3 Laborflaschen entsprechen den Normen für Laborgeräte aus Glas. Ein Glasbläser kann die Laborflasche so zu speziellen Laboreinsatzzwecken modifizieren, wie z.B. bei der Vergärung von Rübenschnitzeln in Laborflaschen. Siehe...

Verwandte Produkte



50-1025 Membran-Verschluss aus PP - GL45


50-4001 Weithals-Lackaufbewahrungsflasche (Klarglas)


56-1030 Laborflasche, Weithals, DURAN GLS 80, Braun


56-1040 Laborflasche, Weithals, DURAN GLS 80, klar


56-1010 Outdoor-Kochflasche chemoLine®

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch



50-1005 Glasrührstab, beidseitig rund abgeschmolzen


50-1501 Vitlab® Messbecher stapelbar aus PP


50-9200 Magnetrührstab mit PTFE ummantelt, zylinderform


50-1810 Messschaufeln aus PP weiß


50-1489 Bunte Labor-Spritzflasche von Vitlab
Zurück
Wieder im Shop!!!

Produnktinfos Textilien

 

WARENKORB
warenkorb.png  
  • Ihr Warenkorb ist leer.
Login
Benutzer oder E-Mail
Passwort
  
 
Passwort vergessen?

Registrieren
 
Kundenservice

telefonisch erreichbar:

Montag bis Donnerstag
9 - 12 Uhr

Montag zusätzlich
13 - 16 Uhr

Trusted Shops

 

"100% sicher einkaufen! "
Weitere Informationen